Berlin-Kreuzberg : Massenschlägerei löst Großeinsatz aus

Wegen einer Massenschlägerei zwischen Teilnehmern einer Hochzeitsfeier und Besuchern eines Cafés waren gestern 100 Beamte im Einsatz. Die Kontrahenten hatten sich mit Stühlen beworfen und waren mit Knüppeln aufeinander losgegangen.

Bei der Auseinandersetzung zwischen 50 bis 60 Personen vor einem Veranstaltungszentrums in der Markgrafenstraße habe es drei Verletzte gegeben, die ambulant behandelt worden seien, teilte die Polizei mit. Ein 19-Jähriger wurde vorläufig festgenommen. Der Hintergrund des Konflikts ist nach Polizeiangaben noch unklar. Insgesamt waren 100 Beamte im Einsatz.

Die Kontrahenten hatten sich vor dem Hauseingang mit Stühlen beworfen und mit Knüppeln aufeinander eingeschlagen. Beamte einer Zivilstreife trafen als erste am Ort ein und eilten einem 35-Jährigen zu Hilfe, der von rund 15 Personen verprügelt wurde. Als die Fahnder sich als Polizisten zu erkennen gaben, wurden auch sie attackiert.

Einer der beiden Beamten zog deshalb seine Waffe und gab einen Schuss in die Luft ab, woraufhin die Angreifer von ihnen abließen. Im Eingangsbereich des Hauses kam es jedoch zu weiteren Auseinandersetzungen. Erst mit dem Eintreffen weiterer Polizeikräfte konnten die rivalisierenden Gruppen getrennt werden. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben