Berlin-Kreuzberg : Mehr als 50 Polizisten beenden Massenstreit vor Club

Bis zu 250 Personen waren zwischenzeitlich in eine Auseinandersetzung vor einem Club in der Köpenicker Straße verwickelt. Eine Person wurde verletzt.

Nachtstreife der Polizei (Symbolbild)
Nachtstreife der Polizei (Symbolbild)Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Mehr als 50 Polizisten mussten Samstagnacht zwei streitende Gruppen vor einem Club in der Köpenicker Straße in Kreuzberg voneinander trennen. Im Club war es zuvor zu einem Streit zwischen zwei Frauen gekommen, in den sich mehrere Begleiter der beiden eingemischt haben sollen.

Ein 23-Jähriger soll dabei mit einer abgebrochenen Flasche am Arm verletzt worden sein. Der Streit verlagerte sich laut Zeugenaussagen auf die Straße. Zwischenzeitlich beteiligten sich 250 Personen an der Auseinandersetzung.

Als die ersten Polizeibeamten eintrafen, standen sich zwei größere Gruppen gegenüber, die sich auch aggressiv gegenüber den Beamten verhielten.

Erst als die Polizisten Unterstützung riefen, beruhigte sich die Situation und die Personen entfernten sich von der Straße. Der verletzte 23-Jährige musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Als Tatverdächtige wurden zwei 18 und 28 Jahre alte Männer ermittelt. Beide wurden vorläufig festgenommen (Tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben