Update

Berlin-Kreuzberg : Mutter und Kind von Auto lebensgefährlich verletzt - Mordkommission ermittelt

In Kreuzberg wurde am Donnerstagmorgen eine Mutter mit ihrem Kind von einem Auto erfasst. Der Fahrer flüchtete zunächst, wurde aber dann gestellt.

von
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa

An der Kreuzung Oranienstraße, Skalitzer Straße in Berlin-Kreuzberg sind am Donnerstag gegen 8 Uhr morgens eine Mutter und ihr Kind von einem Auto angefahren worden. Beide wurden lebensgefährlich verletzt. Das teilte ein Polizeisprecher auf Anfrage mit. Der 32-jährige Fahrer eines BMW flüchtete, konnte jedoch von der Polizei wenig später in der Nähe des Unfallorts gestellt werden.

Eine Mordkommission ermittelt, weil der Fahrer nach Zeugenaussagen mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein soll. Zeugen berichten ebenfalls, die 27-jährige Frau und ihre fünfjährige Tochter hätten bei Grün die Fahrbahn der Oranienstraße überquert. Sie wurden im Krankenhaus notoperiert und schweben immer noch in Lebensgefahr.

Vor dem Unfall wollte die Polizei den Fahrer in der Oranienstraße in Höhe der Adalbertstraße wegen einer Sachbeschädigung überprüfen, woraufhin er mit stark erhöhter Geschwindigkeit die Flucht ergriff. Die Polizei prüft, ob der Tatverdächtige unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand.

Die Kreuzung in unmittelbarer Nähe zum U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof war stundenlang für den Verkehr gesperrt.

Autor

77 Kommentare

Neuester Kommentar