Berlin-Kreuzberg-Neukölln : Drogen auf Spielplatz versteckt

Die Polizei nahm am Montag vier Drogendealer am U-Bahnhof Schönleinstraße in Kreuzberg fest. Ein Spielplatz in der Schinkestraße (Neukölln) diente als Versteck für die illegalen Substanzen.

Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.
Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen.Foto: dpa/Archiv

Die Polizei nahm am Montagvormittag vier Drogenhändlern in Kreuzberg fest. Gegen 11 Uhr nahmen Zivilpolizisten die vier Männer im Alter von 16, 18, 22 und 31 Jahren nach dem Verkauf von Drogen auf dem U-Bahnhof Schönleinstraße in Gewahrsam. Ein nahegelegener Spielplatz in der Schinkestraße (Neukölln) wurde zur Lagerung der Drogen benutzt. Auch Anwohner hatten sich bereits über Auffälligkeiten auf dem Spielplatz beschwert. Einer der vier Dealer konnte von den Beamten an der Flucht über das Gleisbett gehindert werden. Bei den anschließenden Durchsuchungen der Wohnungen stellten die Beamten weitere Beweismittel sicher. Die vier Männer, die vornehmlich mit Heroin und Kokain handelten, sollen noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben