Berlin-Kreuzberg : Paketbote im Hausflur ausgeraubt

Ein Paketbote wurde Dienstagnachmittag in einem Wohnhaus in der Oppelner Straße von zwei Räubern überfallen. Ein Verdächtiger wurde gefasst.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul
Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein Auslieferungsfahrer ist am Dienstagnachmittag in Kreuzberg Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der 30-Jährige wollte ein Paket in die Oppelner Straße bringen. Um 16 Uhr klingelte er an der Zieladresse und betrat den Hausflur.

Zwei unbekannte Männer traten mit ihm ins Haus. Dann ging alles ganz schnell: Einer der Männer schlug dem Paketboten ins Gesicht, so das er zu Boden ging. Dann raubten die Kriminellen das Paket und den Schlüssel zum Transporter des 30-Jährigen.

Die Kriminellen flüchteten. Wenig später wurde in der Nähe ein 17-Jähriger gefasst, der möglicherweise an dem Überfall beteiligt war. Er war auf der Flucht vom Tatort beobachtet worden. Er kam nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder frei. Die geraubten Gegenstände wurden nicht mehr gefunden.

Der Paketbote musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er wurde wegen des Verdachts auf Kieferbruch stationär aufgenommen.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar