Berlin-Kreuzberg : Räuber tritt Opfer die Treppe hinunter

Eine Gruppe von Jugendlichen hat einem Mann am Samstagabend in der Bergmannstraße ein Notebook gestohlen. Als das Opfer nachsetzte, trat einer der Räuber zu.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Die sieben Jugendlichen - laut Polizei allesamt männlich - hatten ihr Opfer gegen 21 Uhr vor einem Supermarkt in der Bergmannstraße angesprochen. Der Mann stand an einem Stehtresen und trank ein Bier, seine Reisetasche mit dem Notebook darin hatte er neben sich abgestellt. Zuvor hatte der 47-Jährige in einem Café an dem Computer gearbeitet. Offenbar hatten ihn die Jugendlichen dabei beobachtet und beschlossen, das Notebook zu stehlen.

Die Jugendlichen fragten den Mann, ob er ein Bier ausgeben würde. Während der 47-Jährige durch das Gespräch abgelenkt war, schnappte sich einer der Jugendlichen die Tasche. Anschließend flüchteten die Jugendlichen über eine Rolltreppe in das angrenzende Ärztezentrum.

Der 47-Jährige nahm die Verfolgung auf. Im Innenhof des Ärztezentrums stellte er die Gruppe. Der Mann forderte seine Tasche zurück. Im folgenden Handgemenge trat einer der Jugendlichen den 47-Jährigen so heftig vor die Brust, dass dieser eine Treppe hinunterstürzte. Dann rannten die Jugendlichen weg.

Der 47-Jährige hatte sich beim Sturz nicht schwerer verletzt. Er rappelte sich auf und rief die Polizei. Die Beamten suchten den Bergmannkiez nach den Tätern ab - und wurden tatsächlich fündig: In der Nähe wurden der mutmaßliche Haupttäter, ein 17-Jähriger, und ein 18-jähriger Komplize festgenommen. Der 17-Jährige soll nicht nur die Reisetasche gestohlen, sondern dem Opfer auch den Tritt versetzt haben.

Während die Reisetasche gefunden wurde - die Täter hatten sie auf der Flucht weggeworfen -, blieb das Notebook verschwunden. Der 47-Jährige klagte über Knieschmerzen, verzichtete aber auf eine Behandlung im Krankenhaus.

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben