Berlin-Kreuzberg : Raubüberfall auf Bordell

Mehrere Männer haben am Samstagabend in Kreuzberg ein Bordell überfallen. Sie bedrohten die dort arbeitenden Frauen mit Schusswaffen und forderten Geld. Die Männer konnten unerkannt fliehen.

Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild) Foto: dpa/Archiv
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Am Samstagabend hat eine Gruppe von jungen Männern ein Bordell in Kreuzberg überfallen. Nach den ersten Ermittlungen und Befragungen betraten gegen 18.45 Uhr zwei Männer das Etablissement und sollen sich als Kunden ausgegeben haben.

Als weitere, jugendlich wirkende Bekannte der beiden auch eintreten wollten, soll ihnen der Eintritt von den Frauen wegen des Alters verwehrt worden sein. Daraufhin habe einer der jungen Männer plötzlich eine Schusswaffe gezogen, die beiden Mitarbeiterinnen bedroht und Geld gefordert. Die 43 und 50 Jahre alten Frauen sollten dann in einen Nebenraum gehen. Anschließend sollen alle mit Geld und Mobiltelefonen aus dem Bordell in Richtung Oranienstraße geflüchtet sein. Wie viele Männer oder Jugendliche zu dieser Gruppe gehörten, ist nicht bekannt. Es könnten bis zu zehn Personen gewesen sein. Die beiden Frauen kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben