Berlin-Kreuzberg : Schüsse bei Überfall auf Späti im Bergmannkiez

Ein Unbekannter hat in der Nacht auf Dienstag einen Spätkauf in der Gneisenaustraße in Kreuzberg überfallen. Er gab drei Schüsse ab, flüchtete allerdings am Ende ohne Beute. Verletzt wurde niemand.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild). Foto: dpa
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Bewaffneter Überfall auf einen Spätkauf in der Gneisenaustraße in Kreuzberg: In der Nacht auf Dienstag stürmte ein Unbekannter in das Geschäft an der Ecke Gneisenaustraße/Nostitzstraße mit einer Pistole in der Hand und forderte Geld. Als sich der Verkäufer bewegte, schoss der Räuber in den Boden.

Durch den Knall wurde der Betreiber des Spätis auf den Überfall aufmerksam, der mit einem Bekannten im Hinterzimmer saß. Die beiden betraten den Verkaufsraum; da schoss der Mann noch zwei weitere Male, allerdings nicht gezielt auf eine der drei Personen. Anschließend flüchtete er ohne Beute aus dem Geschäft und verschwand über die Nostitzstraße in Richtung Bergmannstraße. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Laut Zeugenaussagen trug der Mann einen dunklen Schal, eine Kapuzenjacke sowie eine schwarze Jogginghose mit breiten roten Streifen. Die Polizei geht allerdings nicht von einem Mordversuch aus, zumindest ermittelt nicht die Mordkommission.

Erst vor einer Woche überfiel ein Unbekannter einen Späti in der Urbanstraße in Kreuzberg - ebenfalls mit Pistole. Damals erbeutete er allerdings Geld.

Autor

11 Kommentare

Neuester Kommentar