Berlin-Kreuzberg : Unbekannte schlagen auf Männer ein

Ein Quartett unbekannter Schläger hat in der Nacht zu Sonntag zwei Männer angegriffen, die ihnen zufällig über den Weg liefen. Ein Passant kam den Männern zur Hilfe und wurde ebenfalls geschlagen. Erst als sich ein weiterer Passant einmischte, flüchteten die Schläger.

von

Die vier Unbekannten hatten am Paul-Lincke-Ufer zwei 33-jährige Männer nach Zigaretten gefragt. Einer der Männer musste seine Zigarettenschachtel herausgeben. Daraufhin wurde er von einem der Vier durchsucht; der Unbekannte nahm das Geld aus dem Portmonaie des 33-Jährigen an sich. Der Beraubte kam aber ohne Schläge davon.

Weniger Glück hatte sein Begleiter. Er ergriff die Flucht, wurde aber von den anderen drei Mitgliedern des Quartetts verfolgt und eingeholt. Nach Angaben der Polizei schlugen und traten die Männer zu dritt auf ihr Opfer ein - dieser musste seine Verletzungen anschließend in einer Klinik behandeln lassen.

Ein Passant, der Zeuge der Schlägerei wurde, forderte die Drei zum Aufhören auf. Auch er wurde geschlagen und trug leichte Blessuren davon. Nach Angaben der Polizei ließen die Drei erst von ihrem neuen Opfer ab, als sich ein weiterer Passant einmischte.

Die Schläger wendeten sich zur Flucht - aber kurz darauf drehte einer der Schläger nach Polizeiangaben um und schlug nochmals auf den Mann ein, der als erster geholfen hatte. Erst dann verschwanden die vier Unbekannten endgültig.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben