Berlin-Kreuzberg und Berlin-Hellersdorf : Radfahrer fährt gegen Autotür

In Kreuzberg wurde ein 27-Jähriger schwer verletzt. Und in Mahlsdorf verunglückte eine 72-jährige Radlerin.

Annette Kögel
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

Die Polizei musste, wie sie am Freitagmorgen meldet, am Vortag gleich bei zwei schweren Unfällen tätig werden - und zwar in Kreuzberg und in Hellersdorf. Zwei Menschen wurden dabei schwer verletzt.


Autotür aufgestoßen

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte zunächst ein 43-Jähriger seinen Opel gegen 14 Uhr an der rechten Fahrbahnseite des Kottbusser Damm zwischen der Lenau- und der Weserstraße geparkt. Als er die Fahrertür öffnete, fuhr ein 27-jähriger Radfahrer gegen diese und stürzte. Der Radfahrer zog sich lau Polizei bei dem Sturz schwere Verletzungen zu und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Auf Grund der Unfallaufnahme war der Kottbusser Damm zwischen Boppstraße und Weserstraße in Richtung Sonnenallee für rund 45 Minuten gesperrt. In dem Kiez in Kreuzberg und im benachbarten Neukölln kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

72 Jahre alte Frau gestürzt

In Marzahn-Hellersdorf ist am späten Donnerstag Nachmittag eine 72 Jahre alte Radfahrerin schwer verletzt worden. Die Frau war gegen 18 Uhr in der Mannheimer Straße von der Badener Straße kommend geradelt. An der Einmündung Pariser Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem Mercedes eines 52-jährigen Mannes, der aus der Pariser Straße angefahren kam. Die Radlerin stürzte, zog sich schwere Verletzungen zu und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Wer auch immer auf der Straße unterwegs sei - alle Verkehrsteilnehmer sollten aufeinander achten und rücksichtsvoll und umsichtig sein, raten Feuerwehr und Polizei.

18 Kommentare

Neuester Kommentar