Update

Berlin-Kreuzberg : Verdächtiger Koffer war leer - Sperrungen am Anhalter Bahnhof aufgehoben

Wegen eines herrenlosen Koffers auf dem Gehweg waren am Ostersonntag die Straßen am Anhalter Bahnhof gesperrt. Die Buslinien M41 und M29 wurden umgeleitet.

von
Unter einem Mülleimer: ein herrenloser Koffer an der Stresemannstraße.
Unter einem Mülleimer: ein herrenloser Koffer an der Stresemannstraße.Foto: Ingo Salmen

Rot-weißes Flatterband wehte am Ostersonntag am Anhalter Bahnhof. Blaulicht warnte Autofahrer schon aus der Ferne. Die Polizei musste am Sonntagmorgen die Stresemannstraße in Kreuzberg sperren, weil auf dem Gehweg vor einem italienischen Restaurant ein herrenloser Koffer entdeckt worden war. Auch an der Anhalter und und der Schöneberger Straße ging es für den Verkehr nicht weiter.

Ein Passant sei gegen 7.10 Uhr auf das Gepäckstück aufmerksam geworden, berichtete eine Polizeisprecherin. Es stand an der Ecke zur Anhalter Straße unter einem Mülleimer. Kriminaltechniker rückten aus, um den Koffer zu untersuchen. Gegen 9.30 Uhr gab es Entwarnung: Der Koffer war leer, die Sperrungen konnten wieder aufgehoben werden.

Auswirkungen hatte die Maßnahme auf den Busverkehr der BVG. Die Linien M41 und M29 wurden in beiden Richtungen umgeleitet. Die M41 hinter der Haltstelle S Potsdamer Platz/Voßstraße über Leipziger Straße, Wilhelmstraße zum Halleschen Tor, die M29 hinter U Mendelssohn-Bartholdy-Park über Tempelhofer Ufer/ Hallesches Ufer, Wilhelmstraße bis Wilhelmstraße/Kochstraße beziehungsweise entgegengesetzt.

Der S-Bahn-Verkehr am Anhalter Bahnhof war hingegen nicht betroffen. Lediglich einen Zugang hatte die Polizei geschlossen.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben