Berlin-Lankwitz : Busfahrer beleidigt und ins Gesicht geschlagen

Am Dienstagabend hat ein vermutlich alkoholisierter Fahrgast einen Busfahrer tätlich angegriffen und verletzt. Der Busfahrer hatte den Unbekannten aus dem Bus werfen wollen, weil dieser ausfällig geworden war.

von

Gegen 21.50 Uhr war der spätere Täter an der Malteserstraße in Lankwitz in den Bus der Linie X83 eingestiegen. Er hatte laut Polizei keine Fahrkarte dabei. Als der 39-jährige Busfahrer den Mann zum Kauf einer Fahrkarte aufforderte, erklärte sich eine andere Passagierin bereit, den Mann auf ihrer Umweltkarte mitzunehmen. So konnte der nach Aussagen von anderen Fahrgästen alkoholisierte Mann mitfahren.

Als der Bus wieder unterwegs war, ging der Unbekannte nach vorne zum Fahrer und fing an, ihn zu beleidigen. Dies wollte sich der Busfahrer nicht bieten lassen: Er stoppte den Bus zwischen den Haltestellen Emmichstraße und Am Gemeindepark und forderte den ausfälligen Fahrgast zum Aussteigen auf. Daraufhin griff der Unbekannte den Busfahrer an und schlug ihn zweimal mit der Faust ins Gesicht. Anschließend ergriff er die Flucht.

Der Busfahrer wurde durch die Schläge leicht im Gesicht verletzt und musste seinen Dienst beenden, um sich ambulant im Krankenhaus behandeln zu lassen.

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar