Berlin-Lichtenberg : 14-Jähriger durch Schreckschusswaffe des Vaters schwer verletzt

Ein Jugendlicher spielte mit der Waffe seines Vaters. Der erwischt ihn dabei, es kommt zum Gerangel. Ein Schuss löst sich und trifft den Jungen.

von
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

In Friedrichsfelde wurde Dienstagnachmittag ein Jugendlicher mit einer Schreckschusswaffe schwer verletzt. Nach Erkenntnissen der Polizei soll der 14-Jährige zunächst unerlaubt in der elterlichen Wohnung in der Gensinger Straße mit einer geladenen Schreckschusspistole gespielt haben.

Gegen 17 Uhr habe der 35-jährige Vater ihn dabei ertappt und die Waffe gefordert. Dabei habe sich ein Schuss gelöst und den Jungen am Oberkörper getroffen. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den Verletzten mit einer blutenden Wunde in ein Krankenhaus, wo Ärzte ihn stationär aufnahmen. Die alarmierten Polizisten beschlagnahmten die Waffe und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Vater wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben