Berlin-Lichtenberg : Baby sperrte sich im Auto ein: Polizei half

Die Polizei, dein Freund und Helfer. Eine Mutter aus Lichtenberg wird diesem Werbespruch nun ganz sicher zustimmen.

von
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Dies berichtete die Polizeipressestelle am Donnerstag: "Völlig aufgelöst bat eine Frau die Polizei um Hilfe, weil sich ihr Kind selber im Auto eingesperrt hatte. Als die 26-jährige Frau am Mittwoch gegen 15 Uhr kurz aus ihrem BMW ausstieg, spielte ihr sieben Monate altes Kind mit dem Autoschlüssel und verriegelte dabei mit der Fernbedienung die Fahrzeugtüren. Öffnen konnte der Junge, der in einer Sitzschale auf dem Beifahrersitz saß, die Türen aber nun nicht mehr. Die Polizeibeamten, die eigentlich bei einer Verkehrskotrolle in der Frankfurter Allee waren, konnten der Mutter spontan helfen. Während ein Beamter versuchte durch die Autoscheiben das Kleinkind bei Laune zu halten, fuhr der Kollege mit der Frau zu ihrer Wohnung und holte einen Ersatzschlüssel für das Auto. Nach 20 Minuten konnte die erleichterte Mutter ihren Sohn wieder in die Arme nehmen."

Im letzten Satz der Meldung hebt die Polizei den pädagogischen Zeigefinger: "Die Mutter wird sich sicherlich merken, dass ein Autoschlüssel mit Fernbedienung nicht das richtige Spielzeug für Kinder ist."

 

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben