Berlin-Lichtenberg : Die Räuber warteten am Bahnhof

Die Räuber hatten eine Schusswaffe, zu dritt bedrohten sie einen 19-Jährigen am S-Bahnhof Karlshorst. Immerhin bekamen das Opfer seine Papiere wieder.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein junger Mann wurde in der Nacht zu Dienstag in Karlshorst mit einer Schusswaffe bedroht. Ein Trio, mit dem der 18-Jährige zuvor am S-Bahnhof Karlshorst einen Zug verlassen hatte, bedrohte ihn gegen 0.35 Uhr in der Rheinstein- Ecke Drachenfelsstraße mit einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe von Wertsachen. Der Passant übergab daraufhin den Unbekannten sein Handy und seine Geldbörse. Auf Bitten bekam der 18-Jährige seine Geldbörse mit dem Ausweis zurück, nachdem die Täter das Geld herausgenommen hatten. Anschließend flüchteten diese. Der junge Mann blieb unverletzt. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 6 ermittelt.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben