Berlin-Lichtenberg : Intensivtäter prügelt und raubt auf Party

Auf einer Feier in einer Wohnung in Neu-Hohenschönhausen wurde ein 20-Jähriger geschlagen und beraubt. Die Polizei nahm einen 21-jährigen Intensivtäter unter dringendem Tatverdacht noch am Tatort fest.

Timo Kather

Gegen 18.30 Uhr ging der 20-Jährige auf die Party eines Freundes im Röttkenring in Neu-Hohenschönhausen. Dort entwickelte sich eine zunächst verbale Auseinandersetzung mit einer Gruppe von Partygästen. Darunter war auch der 21-jährige Intensivtäter. Der Streit eskalierte. Nach Polizeiangaben schlug und trat der Intensivtäter auf den 20-Jährigen ein und raubte ihm das Mobiltelefon. Doch das reichte dem Intensivtäter nicht: Nachdem er sein Opfer beraubt hatte, prügelte er zusammen mit einem zweiten, 23-jährigen Partygast weiter auf den 20-Jährigen ein.  

Schließlich gelang es dem 20-Jährigen, die Wohnung zu verlassen. Er rief die Polizei zur Hilfe. Diese konnte die beiden Schläger noch auf der Party festnehmen. Warum die anderen Partygäste dem 20-Jährigen nicht zur Hilfe kamen, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der 20-Jährige erlitt Prellungen im Gesicht, musste aber nicht ins Krankenhaus.

Während der 23-Jährige nach der Feststellung seiner Personalien nach Hause gehen durfte, wurde der Intensivtäter dem Raubkommissariat zur weiteren Vernehmung überstellt.

13 Kommentare

Neuester Kommentar