Berlin-Lichtenberg : Jugendliche mit Messer bedroht und ausgeraubt

Ein Mann hielt einer 17-Jährigen in Lichtenberg Dienstagnacht ein Messer an den Hals und raubte ihr Handy und ihren Rucksack.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein Mann hat in Lichtenberg Dienstagnacht eine 17-Jährige mit einem Messer bedroht und überfallen. Die Jugendliche verließ gegen Mitternacht an der Haltestelle Evangelisches Krankenhaus eine Straßenbahn um umzusteigen. Plötzlich habe ihr ein Mann, der zuvor in derselben Bahn gewesen und mit ihr ausgestiegen sei, von hinten ein Messer an den Hals gehalten. Die Jugendliche wehrte sich, woraufhin es zwischen dem Mann und ihr zu einem Gerangel kam und beide auf den Boden stürzten.

Der Täter nahm das Handy der 17-Jährigen und riss ihr den Rucksack vom Rücken. Anschließend ergriff der Räuber die Flucht. Die 17-Jährige flüchtete in das Evangelische Krankenhaus und alarmierte die Polizei. Sie erlitt eine Schnittverletzung am Finger, die genäht werden musste. Nach der Behandlung konnte die Jugendliche die Klinik wieder verlassen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar