Berlin-Lichtenberg : Polizei prüft Sachbeschädigung bei koptischer Kirche

Bei der koptischen Kirche in Lichtenberg ist eine Fensterscheibe in der Eingangstür gerissen. Die Polizei prüft, ob es sich um eine politische Tat handelt. Es wäre der zweite Angriff auf die Kirche innerhalb einer Woche.

Bodo Straub
Die Koptische Kirche in Lichtenberg wurde womöglich wieder Opfer eines Angriffs.
Die Koptische Kirche in Lichtenberg wurde womöglich wieder Opfer eines Angriffs.Foto: dpa

Angestellte der koptischen Kirche in Lichtenberg haben gegen 20 Uhr einen Riss in der Doppelglasscheibe der Eingangstür entdeckt. Das gab die Polizei bekannt, die erklärte, der Polizeiliche Staatsschutz wurde eingeschaltet - das bedeutet, ein politischer Tathintergrund kann nicht ausgeschlossen werden.

Wenn sich der Verdacht bestätigt, wäre es der zweite Angriff gegen die Kirche innerhalb einer Woche. Bereits am vergangenen Samstag hatten Unbekannte gegen sechs Uhr früh eine Mülltonne an die Tür geschoben und sie angezündet. Ein Mann schlief in der Kirche, blieb jedoch unverletzt. Die Polizei sucht immer noch nach den Tätern.

Die koptisch-orthodoxe Kirche stammt ursprünglich aus Ägypten. Die Gemeinde hatte die ehemals evangelische Kirche am Lichtenberger Roedeliusplatz 1996 übernommen. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude soll zum koptischen Bischofssitz ausgebaut werden.

Lesen Sie hier den Bericht vom koptischen Gottesdienst am vergangenen Sonntag, einen Tag nach dem Brandanschlag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben