Berlin-Lichtenberg : Polizei sucht brutale Räuber mit Videobildern

Mit äußerster Rücksichtslosigkeit haben zwei Männer Ende November ein Lokal in Lichtenberg überfallen. Einem Angestellten stachen sie ein Messer in die Seite, einer Frau sprühten sie Reizgas ins Gesicht. Nun fahndet die Polizei mit einem Video nach den Tätern.

Diese beiden Männer sollen ein Lokal in Lichtenberg überfallen haben. Die Polizei bittet um Hinweise.
Diese beiden Männer sollen ein Lokal in Lichtenberg überfallen haben. Die Polizei bittet um Hinweise.Foto: Polizei Berlin

Mit der Veröffentlichung eines Bildes und einer Videosequenz aus einer Überwachungskamera erhofft sich die Berliner Kriminalpolizei Hinweise zur Aufklärung eines brutalen Überfalls in Lichtenberg. Am Freitag, 29. November 2013 gegen 6 Uhr, betraten nach Polizeiangaben zwei Unbekannte das Lokal "Grillhaus" in der Frankfurter Allee. Sie wollten Geld rauben, griffen einen Mitarbeiter an und schlugen auf ihn ein. Trotz des äußert brutalen Vorgehens wehrte sich der 19-Jährige heftig.

Im Verlauf des Kampfes stach einer der Räuber dem jungen Mann mit einem Messer in die linke Körperseite, so dass das Opfer im Krankenhaus notoperiert werden musste. Darüber hinaus sprühte einer der Kriminellen einer Frau, die das Grillhaus betrat, Reizgas ins Gesicht.

Der heftige Widerstand des Überfallenen trieb die Täter ohne Beute in die Flucht. Einer der beiden trug eine blutende Platzwunde über dem linken Auge davon. Bei den Ermittlungen wurde bekannt, dass sich die Männer bereits zwei Stunden vor der Tat in der Nähe des Lokals aufgehalten haben. Das Fluchtfahrzeug soll in der Straße Am Containerbahnhof in Lichtenberg abgestellt gewesen sein. Das Duo dürfte über die Atzpodienstraße, Fanninger Straße, Normannenstraße und über die Möllendorfstraße zu dem Fahrzeug geflüchtet sein. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (030) 4664 – 671 116. (tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben