Berlin-Lichtenberg : Radler fährt Polizisten um

Diese Rotlichtfahrt wird teuer für einen 27-jährigen Radler. Auf der Flucht fuhr er einen Polizisten um und verletzte ihn. Offenbar stand er dabei unter Drogen.

von und
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Ein Radler hat am Montagnachmittag in Rummelsburg einen Polizisten umgefahren und dabei an der Schulter verletzt. Der 27-Jährige fuhr zunächst über eine rote Ampel, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurde er von einer Verkehrkontrolle beobachtet. Als ein Beamter den Rotsünder auffordete, stehen zu bleiben, beschleunigte der Radfahrer und rammte den Polizisten. Anschließend prallte er noch gegen ein parkendes Auto, konnte aber zunächst flüchten.

Der Freund des Flüchtigen – der ebenfalls bei einer Rotlichtsünde festgestellt wurde – rief seinen Bekannten an, sodass dieser zum Unfallort zurückkehrte und sich der Polizei stellte. Bei den weiteren Maßnahmen wurde bekannt, dass der Verdächtige unter berauschenden Mitteln gestanden haben könnte. Gegen ihn wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Der angefahrene Polizist wurde ambulant behandelt.

Autoren

38 Kommentare

Neuester Kommentar