Berlin-Lichterfelde : Frau von Schneepflug angefahren

Eine 62-Jährige wurde am Mittwochmorgen in der Bäkestraße von einem Schneepflug angefahren. Die Frau stürzte und brach sich den Oberschenkel. Auch am Donnerstag bleibt es kalt und glatt.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Die Frau stand gegen 6 Uhr morgens an der Kreuzung Hindenburgdamm/Bäkestraße. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei zeigte die Fußgängerampel "Grün", als sich die Frau in Bewegung setzte, um die Bäkestraße zu überqueren.

Gleichzeitig wollte der 33-jährige Fahrer eines Ein-Mann-Schneepfluges vom Hindenburgdamm nach rechts in die Bäkestraße abbiegen. Laut Polizei arbeitete der Mann für einen privaten Räumdienst. Beim Rechtsabbiegen achtete er offenbar nicht auf die Passantin. Der Schneepflug erfasste die Frau; diese stürzte schwer auf die Straße. Laut Polizei zog sich die 62-Jährige einen Oberschenkelbruch zu; sie musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Polizei: Nicht mehr Unfälle als sonst

Abgesehen von diesem Zwischenfall, waren laut Polizei am Mittwoch trotz des Winterwetters nicht mehr Verkehrsunfälle zu verzeichnen als sonst. Die Polizei in Brandenburg sprach sogar von einem "eher unterdurchschnittlichen Unfallaufkommen." Bis zum Mittwochmittag gab es in Brandenburg 22 witterungsbedingte Verkehrsunfälle; dabei wurden drei Menschen verletzt.

Wetterdienst: Es bleibt kalt und glatt

Der Deutsche Wetterdienst in Potsdam erwartet für den Rest des Tages und die Nacht weitere leichte Schneefälle. "Es werden maximal zwei Zentimeter Neuschnee fallen", sagte eine Sprecherin. Die Temperaturen würden in der Nacht auf Tiefstwerte von -5 Grad Celsius fallen, auch für den Donnerstag werden Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes erwartet. Größere Menschen Neuschnee werden am Donnerstag nicht mehr erwartet. "Es bleibt aber auf alle Fälle glatt", so die Sprecherin.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben