Berlin-Mahlsdorf : Mann greift Bahn-Mitarbeiter mit Messer an

Ein 29-Jähriger hat in der Nacht auf Dienstag zwei S-Bahn-Mitarbeiter mit dem Messer angegriffen. Er war sturzbetrunken.

Dienstagnacht, Viertel nach zwölf: Die S-Bahn legt im S-Bahnhof Mahlsdorf eine Betriebspause ein. Ein 29-Jähriger verlässt die Bahn nur widerwillig, nachdem ihn zwei Sicherheitsmitarbeiter, 43 und 51 Jahre alt, dazu aufgefordert haben. Auf dem Bahnsteig dann greift er unvermittelt in seinen Rucksack und zieht ein Tafelmesser heraus. Mit dem Messer in der Hand geht er auf den 51-jährigen Bahnmitarbeiter zu. Der wehrt sich mit Pfefferspray und bleibt unverletzt.

Der Angreifer erleidet dadurch leichte Augenreizungen und wirft das Messer in das Gleisbett. Alarmierte Bundespolizisten nehmen den wegen Gewaltdelikten polizeilich bekannten Mann noch am Tatort vorläufig fest. Rettungssanitäter versorgen seine Augenreizungen. Das Messer stellen die Bundespolizisten sicher.

Als die Polizisten einen Atemalkoholtest durchführen, stellt sich heraus: Der Täter hat 3,89 Promille. Nach den polizeilichen Maßnahmen kommt er wieder auf freien Fuß. Gegen ihn läuft eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (stb)

1 Kommentar

Neuester Kommentar