Berlin-Mariendorf : Passantin befreite gefesseltes Raubopfer

Zwei Männer überfielen Samstagvormittag die Angestellte eines Reisebüros in Berlin-Mariendorf. Eine Passantin befreite das Opfer von den Fesseln.

Foto: dpa

Nach Angaben der 33 Jahre alten Angestellten betraten die Maskierten gegen 11.45 Uhr das Geschäft am Mariendorfer Damm, bedrohten sie mit Messern und drängten sie in einen Nebenraum, wo sie die Herausgabe von Geld forderten. Nachdem die Unbekannten Geld an sich genommen hatten, ließen sie die Mitarbeiterin an Händen und Füßen gefesselt in dem Raum zurück. Der 33-Jährigen gelang es, in den Verkaufsraum zu kriechen. Dort wurde sie von einer zufällig vorbeikommenden 43-jährigen Passantin entdeckt, die ihr zur Hilfe kam, sie von den Fesseln befreite und die Polizei alarmierte. Die Angestellte erlitt einen Schock und wurde am Ort von Sanitätern behandelt. Das Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen. Tsp

 

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar