Berlin-Marzahn : Jugendliche sprengen Bushäuschen in die Luft

Ein Knall und das Wartehäuschen fällt in sich zusammen. Zwei 18-Jährige haben offenbar mithilfe von Feuerwerkskörpern den Unterstand an einer Bushaltestelle zerstört. Dass ein Taxifahrer sie dabei beobachtete, bemerkten sie nicht.

Zwei junge Männer haben in Marzahn ein Wartehäuschen an einer Bushaltestelle gesprengt. Die beiden 18-Jährigen konnten in der Nacht zu Sonntag nach kurzer Flucht festgenommen werden, wie die Polizei mitteilte.

Ein Taxifahrer hatte sie dabei beobachtet, wie sie in der Marzahner Chaussee aus dem Wartehäuschen rannten. Kurz darauf kam es zu einer Detonation. Durch deren Wucht fiel der Unterstand in sich zusammen.

Laut Polizei zeigten sich die beiden jungen Männer in ersten Vernehmungen geständig. Bei Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler Böller. Der Staatsschutz ermittelt wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (dapd)

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben