Berlin-Marzahn/Moabit : Zwei Kinder bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Nach Unfällen in der Allee der Kosmonauten und in der Paulstraße mussten Dienstagnachmittag ein Elfjähriger und ein Zwölfjähriger ins Krankenhaus gebracht werden.

von
Foto: dpa

Der erste Unfall ereignete sich um 15.30 Uhr in der Allee der Kosmonauten in Marzahn. Ein zwölfjähriger Junge wollte an einer Straßenbahnhaltestelle die Gleise überqueren. Dabei achtete er nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei nicht auf eine Straßenbahn der Linie M18. Die Straßenbahn erfasste den Jungen und schleifte ihn mehrere Meter mit. Das Kind wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht aber nicht.

Beim zweiten Unfall wurde ein elfjähriger Junge in der Paulstraße in Moabit von einem VW-Bus angefahren. Der 53-jährige Fahrer des Busses wollte um 17.15 Uhr aus der Straße Alt-Moabit nach rechts in die Paulstraße abbiegen. Dabei übersah er offenbar das Kind, dass gerade auf dem Fußgängerüberweg die Straße querte. Der Autofahrer erfasste den Jungen und verletzte ihn schwer. Der Elfjährige liegt im Krankenhaus.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben