Berlin-Marzahn : Polizei hebt Bunker mit illegalen Zigaretten aus

Zivilfahnder der Polizei haben am Donnerstagabend rund 36.000 unverzollte Zigaretten sichergestellt. Zwei mutmaßliche Zigarettenhändler wurden vorübergehend festgenommen, ein dritter Mann konnte flüchten.

von

Die Beamten hatten nach Angaben der Polizei gegen 20.40 Uhr zwei Männer dabei beobachtet, wie sie mehrere Kartons mit Zigaretten aus einem Auto entluden und in eine Wohnung in einem Haus im Geraer Ring trugen. Als sich die Polizisten zu erkennen gaben, ergriff einer der Verdächtigen die Flucht. Er entkam durch das Wohnhaus in eine nahe Grünanlage und verschwand.

Der zweite Verdächtige, ein 41-Jähriger, wehrte sich gegen seine Festnahme. Die Beamten setzten Pfefferspray gegen ihn ein. Laut Polizei erlitt der Mann keine Verletzungen. Der 41-Jährige und der 51-jährige Mieter der Wohnung, die nach Angaben der Polizei vermutlich als "Bunker" genutzt wurde, wurden vorübergehend festgenommen. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurden die Männer wieder freigelassen.

Das Auto wurde als Beweismittel sichergestellt. Im Wagen und in der Wohnung beschlagnahmten die Beamten rund 36.000 unverzollte Zigaretten.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben