Berlin-Marzahn : Polizei sucht Gutschein-Fälscher mit Bildern

Die Originalgutscheine waren nur fünf bis zehn Euro wert, die Männer machten daraus 100-Euro-Gutscheine. Mit denen bezahlten sie im Eastgate in Marzahn. Jetzt sucht die Polizei mit Bildern nach den Verdächtigen.

Diese Männer werden verdächtigt, mit gefälschten Gutscheinen mehrere Geschäfte geprellt zu haben.
Diese Männer werden verdächtigt, mit gefälschten Gutscheinen mehrere Geschäfte geprellt zu haben.Foto: Polizei Berlin

Sie nahmen originale Gutscheine des Marzahner Einkaufszentrums Eastgate und stellten damit neue Gutscheine her: Die Polizei sucht nach drei Männern, die im vergangenen Jahr in mehreren Geschäften mit gefälschten Gutscheinkarten bezahlten. Die Original-Gutscheine hatten einen Wert von 5 bis 10 Euro, die damit hergestellten waren 100 Euro wert. Jetzt veröffentlichte die Polizei mehrere Bilder aus Überwachungskameras. Die Bilder wurden am Samstag, 20. September 2014, zwischen 16 und 18 Uhr im Eastgate in der Marzahner Promenade 1 A in Marzahn aufgenommen. .

Einer der mutmaßlichen Täter im Geschäft.
Einer der mutmaßlichen Täter im Geschäft.Foto: Polizei Berlin

Die Polizei geht davon aus, dass die Männer mit den Fälschungen auch in anderen Einkaufscentern auftraten und damit Waren kauften.

Die Tatverdächtigen werden als 20 bis 30 Jahre alt mit normaler Statur und normalem Körperbau beschrieben. Nur einer der Täter hat bei den Betrügereien kommuniziert, er soll hochdeutsch gesprochen haben. 

Die Kriminalpolizei fragt:

Foto: Polizei Berlin

·         Wer kennt die Gesuchten?

·         Wer kann Angaben zur Identität der abgebildeten Männer sowie deren Aufenthaltsorte machen?

·         Wem sind diese Personen in den Tagen vor der Tat im Bereich des Tatortes aufgefallen?

·         Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Schöneberg zu den Bürodienstzeiten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 925504, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Fotos der gesuchten Tatverdächtigen können Sie auch auf der Seite der Polizei unter diesem Link einsehen.

stb

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben