Berlin-Marzahn : Zwei Motorradfahrer bei Zusammenstössen mit Autos schwer verletzt

Am Donnerstagnachmittag ist es in Marzahn binnen einer halben Stunde zu zwei schweren Verkehrsunfällen mit Motorradfahrern gekommen - in beiden Fällen erlitten die Motorradfahrer Knochenbrüche.

Timo Kather

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatten die beteiligten Autofahrer bei beiden Unfällen die Motorradfahrer übersehen.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr an der Kreuzung Blumberger Damm/Sitzendorfer Straße. Nach Polizeiangaben hatte eine 38-Jährige Autofahrerin beim Linksabbiegen in die Sitzendorfer Straße einen 38-Jährigen Motorradfahrer übersehen, der die Kreuzung in die entgegen gesetzte Richtung überqueren wollte. Die Fahrzeuge stießen zusammen, der 37-Jährige stürzte vom Motorrad auf die Fahrbahn und brach sich ein Bein. Ein Rettungswagen der Feuerwehr brachte den Mann ins Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

Gegen 17.25 Uhr kam es zu einem zweiten schweren Verkehrsunfall, diesmal an der Kreuzung Bentschener Straße/Märkische Allee. Eine 31-Jährige fuhr aus der Richtung Bentschener Weg auf die Kreuzung. Weil zu diesem Zeitpunkt die Ampelanlage ausgefallen war, wollte sie die Kreuzung schnell in Richtung Märkische Spitze verlassen. Dabei stieß sie mit einem 48-Jährigen Motorradfahrer zusammen, der auf der Märkischen Allee in Richtung B 1 unterwegs war. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte die 31-Jährige den Motorradfahrer übersehen, der wegen der ausgefallenen Ampelanlage Vorfahrt hatte. Sowohl die 31-Jährige als auch der 48-Jährige verletzten sich bei dem Unfall und wurden ins Krankenhaus gebracht. Während die Autofahrerin das Krankenhaus nach kurzer Zeit wieder verlassen konnte, musste der Motorradfahrer mit einem gebrochenen Bein stationär behandelt werden.

1 Kommentar

Neuester Kommentar