Berlin-Mitte : 29 Festnahmen bei Räumung von besetztem Haus

Nach der Räumung eines besetzten Hauses in Mitte ist es in der Nacht zu Mittwoch zu einer Reihe von Brandanschlägen auf Autos in Friedrichshain, Kreuzberg, Mitte und Pankow gekommen. Nun hat die Polizei 29 Personen vorläufig festgenommen.

Hausbesetzer
Hausbesetzer am Dienstag in Berlin-Mitte. -Foto: dpa

BerlinIm Zusammenhang mit der Räumung eines Hauses in Mitte hat die Polizei am Dienstagabend 29 Personen vorläufig festgenommen. Wie ein Sprecher sagte, kamen 19 Personen in Gewahrsam, die sich in dem leerstehenden Gebäude am Michaelkirchplatz aufhielten. Zudem seien zehn weitere Personen festgenommen, die ebenfalls dem linksalternativen Spektrum zuzuordnen seien. Darunter seien zwei Frauen, die im Verdacht stünden, Pkw angezündet zu haben, sagte ein Sprecher.

Wie die Polizei mitteilte, gingen nach 23:30 Uhr acht Pkw in Flammen auf, drei weitere wurden in Mitleidenschaft gezogen. Zudem meldete die Polizei zwei brennende Papiercontainer. Die Beamten vermuten einen Zusammenhang zwischen der Räumung und den Bränden, der Staatsschutz ermittelt.

Laut Polizei hatten am frühen Abend 19 Personen ein leer stehendes Haus am Michaelkirchplatz in Mitte an der Bezirksgrenze zu Kreuzberg besetzt. Vor dem Gebäude hatten sich den Angaben nach rund 200 Personen versammelt. Der Eigentümer habe daraufhin Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gestellt. Das besetzte Gebäude hatte früher der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gehört. Der neue Eigentümer habe Strafantrag gestellt wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Die Polizei begann gegen 21:15 Uhr mit der Räumung.

Einem Sprecher zufolge verlief die knapp zweistündige Aktion weitgehend friedlich. Vereinzelt sei auf Polizisten mit Flaschen geworfen worden. Es habe aber keine Verletzungen gegeben. Die Polizei rechnet die Besetzer dem linken Spektrum zu. Im Anschluss kam es am Kreuzberger Heinrichplatz zu einem spontanen Aufzug, in dessen Folge die Reihe der Brandstiftungen begann. Dabei seien zwei Frauen im Alter von 19 und 22 Jahren festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. (nal/mhz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben