Berlin-Mitte : Couragierter Helfer von Schläger in U-Bahnhof verletzt

Ein Zeuge wollte im U-Bahnhof Französische Straße einen Streit zwischen zwei Männern schlichten. Er wurde angegriffen und verletzt.

von

Das couragierte Eingreifen eines Helfers während einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern auf dem U-Bahnhof Französische Straße endete gestern Nacht in einer Klinik. Der 54-Jährige beobachtete gegen 2 Uhr eine Rangelei zwischen einem 28-Jährigen und einem bislang Unbekannten, bei dem es sich möglicherweise um einen Obdachlosen handeln könnte. Zunächst bepöbelte der Täter den Unbekannten und trat anschließend auf ihn ein. Die beiden Männer gingen zu Boden und fielen daraufhin ins Gleisbett, aus dem sie jedoch selbst herausklettern konnten. Als der Täter erneut auf sein Opfer losgehen wollte, schritt der 54-Jährige ein und wurde sofort von dem Jüngeren getreten. Dann nahm der Täter eine Glasflasche und verletzte den Helfer leicht an der Hand. Als der 54-Jährige mit seinem Handy die Polizei alarmierte, rannte der offensichtlich alkoholisierte Täter zunächst weg, kam jedoch wenig später zurück und trat auf den Geschädigten ein. Die mittlerweile eingetroffenen Polizisten nahmen den Mann schließlich fest. Er kam nach den erkennungsdienstlichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Der Helfer musste zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Der vermeintliche Obdachlose war nicht mehr auffindbar.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben