Berlin-Mitte : Hund beißt Polizisten bei einer Fahrscheinkontrolle

Bei einer Fahrscheinkontrolle am Dienstagabend wollten zwei Polizisten einen alkoholisierten Fahrgast durchsuchen. Dem Hund des Mannes gefiel das allerdings überhaupt nicht - und so biss er einem der Beamten ins Bein.

Marie Rövekamp

Bei einer Fahrscheinkontrolle in Mitte hat ein Hund einen Polizisten am Dienstagabend ins Bein gebissen. Gegen 21.50 Uhr kontrollierten zwei BVG-Mitarbeiter gemeinsam mit zwei Polizeibeamten einen 33 Jahre alten Fahrgast in einem U-Bahnzug der Linie 8 in Richtung Boddinstraße.

Weil der alkoholisierte Fahrgast keinen gültigen Fahrausweis gehabt habe und die Beamten seine Personalien nicht aufnehmen konnten, haben sie ihn nach Angaben eines Sprechers am U-Bahnhof "Jannowitzbrücke" durchsucht. Dabei biss einer der beiden Hunde des 33-Jährigen einem Polizisten in sein linkes Bein. Nach Angaben der Polizei musste er im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

10 Kommentare

Neuester Kommentar