Berlin-Mitte : Illegales Autorennen in Mitte

Über rote Ampel und ohne gültige Papiere: Die Polizei hat einen Raser nach einem Autorennen gestoppt.

von
Polizei im Einsatz.
Polizei im Einsatz.Foto: dpa

Ein 34-jähriger BMW-Fahrer lieferte sich am Freitag ein illegales Autorennen mit einem Unbekannten. Die zwei Fahrer wurden gegen 16.15 Uhr von der Polizei beobachtet, wie sie an der Friedrichstraße Ecke Unter den Linden an der roten Ampel standen, laut die Motoren heulen ließen und dann bei Grün das Rennen begannen. Auf Höhe der Charlottenstraße fuhren die Beiden über eine rote Ampel, kurze Zeit später konnte der 34-jährige BMW-Fahrer von der Polizei gestoppt werden. Der andere Wagen konnte unerkannt entkommen.

Der BMW hatte nachträglich eingebaute Reifen und Fahrwerksfedern, für beides hatte der Fahrer keine Betriebserlaubnis bei sich. Der Fahrer wird unter anderem wegen einer Rotlichtfahrt angezeigt.

Seit kurzem stehen zwei Männer wegen eines illegalen Autorennens auf der Tauentzienstraße vor Gericht, bei dem Anfang des Jahres ein Unbeteiligter gestorben war.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben