Berlin-Mitte : Im Nachtbus mit Messer attackiert

Zwei Männer wurden Freitagnacht in einem Nachtbus der Linie N42 in Berlin-Mitte mit einem Messer attackiert und verletzt. Die Täter konnten flüchten - die Polizei sicherte das Videomaterial aus dem Bus.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Ein unbekannter Täter verletzte Freitagnacht gegen 2.40 Uhr im Nachtbus N42 auf dem Weg in Richtung Theodor-Heuss-Platz zwei Fahrgäste im Alter von 25 und 42 Jahren mit einem Messer. Der Täter hatte plötzlich angefangen die Männer zu beleidigen und hatte mit einem Schlüsselbund, an dem ein Messer befestigt war, vor ihren Köpfen herumgefuchtelt. Völlig unvermittelt stach der Mann zu. Der Täter war in Begleitung eines weiteren Mannes, mit dem er anschließend gemeinsam an der Haltestelle Nikolaiviertel aus dem Bus flüchtete. Erst in Höhe der Fischerinsel gelang es den beiden Opfern den Busfahrer zu alarmieren, und die Polizei zu rufen. Die Beamten sicherten die Videoaufzeichnungen aus dem Bus. Die verletzten Männer mussten beide ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Kurz zuvor hatte sich in der Nähe eine weitere Gewalttat ereignet: Gegen 2 Uhr Früh verletzten unbekannte Täter einen 25-Jährigen mit einem Messer schwer und beförderten ihn mit Tritten auf das Gleisbett des U-Bahnhofs Klosterstraße.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben