Berlin-Mitte : Jugendliche attackieren Erwachsene am U-Bahnhof Alexanderplatz

Mehrere 18- bis 20-Jährige schlagen am U-Bahnhof Alexanderplatz auf eine Frau und einen Mann ein. Die Angreifer entkommen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Am U-Bahnhof Alexanderplatz in Mitte wurden in der Samstagnacht fünf Erwachsene von einer Gruppe attackiert. Nach Angaben der 31 bis 37 Jahre alten Männer und Frauen stiegen sie gegen 0.45 Uhr am Bahnhof Alexanderplatz aus der Bahn. Auf einer Zwischenebene trafen sie dann auf eine Gruppe von drei jungen Frauen und mindestens fünf jungen Männern im geschätzten Alter von 18 bis 20 Jahren.

Nach Angaben der Attackierten sollen die jungen Männer und Frauen herumgeschrien haben und es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Gruppen. Ein Mann aus der größeren Gruppe schlug eine 31-Jährige mit der Faust nieder.

Als ein 37-Jähriger seiner Bekannten helfen wollte, wurde er nach seinen Angaben von drei weiteren Männern aus der Angreifergruppe daran gehindert und ebenfalls mit Schlägen und Tritten attackiert. Die Angreifer entfernten sich anschließend.

Der 37-Jährige blutete am Ohr und wies Hämatome auf, er verzichtete jedoch auf eine ärztliche Behandlung. Die 31 Jahre alte Frau musste aufgrund einer Verletzung an der Hand in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Videoaufzeichnungen aus dem Bahnhof wurden gesichert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Tsp)

84 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben