Berlin-Mitte : Jugendliche Räuber vom Opfer überwältigt

Ein überfallener 24-Jähriger hat sich im U-Bahnhof Weinmeisterstraße heftig zur Wehr gesetzt. Mit seiner Freundin überwältigte er zwei jugendliche Räuber.

Die U-Bahn in Berlin.(Symbolbild)
Die U-Bahn in Berlin.(Symbolbild)Foto: dpa

Nach einer versuchten räuberischen Erpressung in Mitte wurden in der vergangenen Nacht zwei Jugendliche vorläufig festgenommen. Nach den bisherigen Aussagen und Ermittlungen soll kurz vor 1 Uhr auf der Zwischenebene des U-Bahnhofs Weinmeisterstraße ein 15-Jähriger von einem 24-jährigen Mann die Herausgabe von Geld verlangt haben.

Als der Ältere sich weigerte, soll der Jugendliche mit seinen Fäusten auf den Mann losgegangen sein, ohne ihn zu treffen. Als den jungen Mann dann ein Abwehrschlag des Angegriffenen traf, soll er die Flucht ergriffen haben. Dabei lief er auf die 22-jährige Begleiterin des 24-Jährigen zu, die etwas abseits gestanden habe, und die den 15-Jährigen nun mit Reizgas besprühte.

Gemeinsam mit einem 16-jährigen Kumpel, der ein Fahrrad bei sich hatte, flüchtete der junge Angreifer zunächst. Mit Hilfe eines unbekannt gebliebenen Passanten nahm das Pärchen die Verfolgung des Duos auf, stellte beide in der Rosenthaler Straße und setzte sie in einen zuvor gestoppten Bus der Linie N40.

Die Jugendlichen wurden von zwischenzeitlich alarmierten Polizisten vorläufig festgenommen und zu einer Polizeidienststelle gebracht. Nach den erkennungsdienstlichen Behandlungen und einer Blutentnahme bei dem 15-Jährigen wurden sie ihren Eltern übergeben.

11 Kommentare

Neuester Kommentar