Berlin-Mitte : Krankenwagen umgekippt

Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw ist ein Krankenwagen in der Nacht zu Sonntag in Mitte umgekippt. Der Rettungswagen musste mit einem Kran geborgen werden.

Ein Rettungswagen ist in der Nacht zu Sonntag mit einem Auto kollidiert und anschließend umgestürzt. Offenbar war er mit Blaulicht und Martinshorn auf der Luisenstraße in Mitte unterwegs und fuhr bei "Rot" über die Kreuzung an der Reinhardstraße. Dort stieß er mit einem Pkw zusammen und kippte auf die linke Seite.

Neben dem Fahrer, dem Sanitäter und einem Arzt befand sich auch noch eine 70-jährige Patientin in dem Krankenwagen. Fahrer und Patientin wurden am Unfallort ärztlich versorgt, Arzt und Sanitäter mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Pkw musste ebenfalls wegen Prellungen am Unfallort behandelt werden.

Der Rettungswagen musste mit einem Kran geborgen werden, weshalb die Kreuzung für mehr als zwei Stunden gesperrt war.

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben