Berlin-Mitte : Mann rassistisch und fremdenfeindlich beleidigt

Ein 61-Jähriger hat einen in Gambia geborenen Mann an einer Bushaltestelle beschimpft und beleidigt. Der Tatverdächtige streitet die Vorwürfe ab.

Ein 64-Jähriger ist Donnerstagabend rassistisch und fremdenfeindlich beleidigt worden. Ein Alkoholisierter habe den in Gambia geborenen Mann zunächst an der Haltestelle in der Varian-Fry-Straße beschimpft und beleidigt. Nach einer gemeinsamen Fahrt im Bus stiegen beide Männer in der Potsdamer Straße aus. Auch hier beleidigte der betrunkene Mann den 64-Jährigen erneut. Der Betroffene erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Der 61-jährige Tatverdächtige saß, als die Polizisten eintrafen, in einem Restaurant. Er stritt die Vorwürfe ab. Die Ermittlungen dauern an. (jkw)

0 Kommentare

Neuester Kommentar