Berlin-Mitte : Nicht in Disko gekommen - Schlägerei am Alexanderplatz

Zehn Jugendliche gegen zwei Türsteher: Am Alexanderplatz ist am Abend ein Streit vor einer Diskothek eskaliert. Dabei gab es Verletzte. Alle Beteiligten wurden festgenommen.

Am Alexanderplatz kam es am Samstagabend zu einer Schlägerei vor einer Diskothek.
Am Alexanderplatz kam es am Samstagabend zu einer Schlägerei vor einer Diskothek.Foto: dpa

Weil ihnen von den Türstehern der Zutritt zu einer Diskothek am Alexanderplatz in Berlin-Mitte verwehrt wurde, lieferten sich in der vergangenen Nacht zehn Jugendliche eine Schlägerei mit den Sicherheitskräften. Wie die Polizei mitteilte, wiesen die beiden 25 und 28 Jahre alten Männer gegen 22.20 Uhr die Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren am Eingang der Diskothek in der Alexanderstraße ab.

Daraufhin zog ein 16-Jähriger ein Messer aus der Tasche und drohte laut Zeugenaussagen damit, die beiden Erwachsenen abzustechen. Einige andere aus der Gruppe nahmen Glasflaschen auf und liefen damit ebenfalls drohend auf die Türsteher zu. Es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, bei der zwei der Jugendlichen Verletzungen erlitten. Ein 17-Jähriger, der von dem 25-Jährigen ins Gesicht geschlagen worden war, musste anschließend in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die Polizei nahm alle Beteiligten vorerst fest und brachte acht Jugendliche in eine Gefangenensammelstelle, wo sie erkennungsdienstlich behandelt wurden. Anschließend wurden sie entlassen und teilweise ihren Eltern übergeben. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung mit Waffen, Landfriedensbruch und einem Verstoß gegen das Waffengesetz gegen die Jugendlichen und wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 25 Jahre alten Türsteher. (TSP)

34 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben