Berlin-Mitte : Phantombild von tatverdächtigem Brandstifter

Er wird verdächtigt, am Donnerstag Feuer in einer Wohnung in Moabit gelegt zu haben. Jetzt sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Tatverdächtigen.

von

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem tatverdächtigen Brandstifter.
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem tatverdächtigen Brandstifter.Foto: Polizei Berlin

In Moabit brannte am vergangenen Donnerstag eine Wohnung in der Gotzkowskystraße - jetzt sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem tatverdächtigen Brandstifter.       

Am späten Abend des vergangenen Donnerstag wurden Polizei und Feuerwehr zu der leer stehenden brennenden Wohnung im vierten Obergeschoss gerufen. Die Wohnung befand sich gerade im Umbau - nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Brand mutwillig gelegt.

Das nach Zeugenaussagen angefertigte Phantombild zeigt einen Mann, der sich zuvor in der Wohnung eingeschlossen hatte und offenbar kurz nach dem Ausbrechen des Feuers über das Dach geflohen war. Der Verdächtige soll zirka 25 Jahre alt und 1,85 bis 1,90 Meter groß sein sowie ein gebräuntes Gesicht haben. Er trug kurze blonde Haare, eine dunkelbeige Hose sowie ein weinrotes T-Shirt. Die Kleidung wurde als verwaschen beschrieben. Insgesamt soll er sehr ungepflegt ausgesehen haben und barfuß unterwegs gewesen sein.

Hinweise nimmt das ermittelnde Brandkommissariat unter der Telefonnummer 46 64 91 22 00 und per E-Mail entgegen, sowie an jeder anderen Polizeidienststelle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar