Berlin-Mitte : Polizei fasst Einbrecher nach Beutezug in der Friedrichstraße

In der Nacht zu Montag hat die Polizei zwei Männer in der Friedrichstraße festgenommen. Sie sollen zuvor mehrere Büros in einem Hochhaus aufgebrochen und Computertechnik gestohlen haben.

Timo Kather
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Die beiden mutmaßlichen Einbrecher - beide Anfang 30 - waren einem Wachmann aufgefallen, als sie gegen 2 Uhr die Eingangstür zu einem Bürohochhaus in der Friedrichstraße aufbrachen und dann im Inneren des Gebäudes verschwanden.

Der Wachmann holte die Polizei. Zunächst wurde das Hochhaus, in dem verschiedene Firmen ihre Büros haben, von den Beamten umstellt. Anschließend machten sich die Polizisten auf die Suche nach den Einbrechern. Dabei stellten sie fest, dass an zahlreichen Türen bis hoch in den siebten Stock Einbruchspuren zu sehen waren. Offenbar waren die Täter durch die Stockwerke des Gebäudes gelaufen und hatten dabei verschiedene Türen aufgehebelt.

Als die Einbrecher die Polizisten bemerkten, trennten sie sich und versuchten, in verschiedene Richtungen zu entkommen. Sie wurden jedoch unweit des Tatorts festgenommen. Bei den Männern wurden Einbruchswerkzeuge und elektronische Geräte gefunden, die offenbar zuvor aus den Büros gestohlen worden waren. Die Polizei ermittelt nun, ob die beiden Männer auch für weitere Einbrüche verantwortlich sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben