Berlin-Mitte : Radlerin schwer verletzt - Autofahrer nahm ihr die Vorfahrt

Eine Radfahrerin ist Donnerstagabend an der Kreuzung Charlottenstraße/Behrenstraße angefahren worden. Der Unfallfahrer stand offenbar unter Drogen.

von
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild) Foto: dpa
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Eine 31 Jahre alte Radfahrerin ist am Donnerstagabend von einem offenbar unter Drogen stehenden Autofahrer schwer verletzt worden. Die Frau radelte um 18.30 Uhr durch die Behrenstraße, als ihr der 39-jährige Autofahrer an der Kreuzung zur Charlottenstraße die Vorfahrt nahm und die Radfahrerin umfuhr.

Die Frau schlug auf der Motorhaube auf und wurde schwer an Kopf und Oberkörper verletzt. Die Feuerwehr brachte die Schwerverletzte ins Krankenhaus.

Der Unfallfahrer musste einen Drogenschnelltest machen, weil die Beamten ihn verdächtigten, sich unter Drogeneinfluss ans Steuer gesetzt zu haben. Der Vortest fiel offenbar positiv aus - denn der Unfallfahrer musste hinterher auch noch Blut für einen gerichtsfesten Drogentest abgeben.

Erst am Mittwoch war ein Radfahrer in Pankow schwer verletzt worden, als ihm ein Autofahrer in der Wollankstraße die Vorfahrt genommen hatte.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben