Berlin-Mitte : SEK-Einsatz im Mossehaus

Im Mossehaus fand am Sonntagabend ein SEK-Einsatz statt. Offenbar wurde ein Mann mit einem Messer gesehen. Dieser wurde aber nicht gefunden.

Das Mossehaus in der Schützenstraße 28 in Mitte.
Das Mossehaus in der Schützenstraße 28 in Mitte.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Im Mossehaus fand am Sonntagabend ein SEK-Einsatz statt. Offenbar wurde der Einbruchsalarm aktiviert, weil ein Mitarbeiter einen Maskierten mit einem Messer gesehen hatte. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert. 40 Polizisten suchten nach der verdächtigten Person, ohne Erfolg. Die Jerusalemer und die Schützenstraße waren während des Einsatzes gesperrt.

Im Mossehaus befinden sich Sprachakademien, die Dussman Group und die Thales Group.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben