Update

Berlin-Mitte : Spielplatz gesperrt - Glasscherben verstreut

Das Bezirksamt Mitte hat den Spielplatz am Arkonaplatz gesperrt. Unbekannte haben dort absichtlich Glasscherben ausgelegt. Die Polizei ermittelt.

von
Sonntagvormittag, kein Kind, kein Vergnügen.
Sonntagvormittag, kein Kind, kein Vergnügen.Foto: Fatina Keilani

Der Spielplatz am Arkonaplatz ist auch am Sonntagvormittag mit einem Bauzaun abgesperrt: "Wegen Vandalismus", steht auf dem Schild. Die Familien haben das Nachsehen, der Ärger ist groß.

Wie berichtet, hat "eine besorgte Mutter" nach Angaben des Polizeipräsidiums Sonnabend früh die Polizei alarmiert, nachdem sie gegen 8.50 Uhr auf einem Kinderspielplatz in Mitte viele Glasscherben gefunden hatte.

Die Beamten stellten an mehreren Stellen im Sand und sogar auf Spielgeräten des Spielplatzes am Arkonaplatz Glasscherben fest, mit denen sich spielende Kinder verletzen hätten können. Daraufhin wurde über das zuständige Bezirksamt die Sicherung des Geländes durch einen Bauzaun veranlasst. Kriminalbeamte der Polizeidirektion 3 wurden zwecks Spurensicherung hinzugezogen, da dem ersten Anschein zufolge von einer vorsätzlichen versuchten schweren Körperverletzung ausgegangen werden muss.

Im vergangenen Sommer mussten mehrmals Spielplätze gesperrt werden. Dort waren Rasierklingen im Sand versteckt worden. Betroffen war damals unter anderem ein Spielplatz am Humannplatz in Prenzlauer Berg. Dort hatte ein Vater im August zwei Rasierklingen im Sand entdeckt, die neben einer kleinen Sandburg versteckt waren. Verletzt wurde niemand. Das Ordnungsamt prüfte damals, ob der Sand komplett ausgetauscht werden musste.
In den Monaten zuvor waren auch auf den Spielplätzen am Weinbergsweg, Teutoburger Platz und in der Pappelallee Rasierklingen entdeckt worden.

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben