Update

Berlin-Mitte : Wohnungsbrand in Hochhaus

Am Dienstagmorgen brach in einer Wohnung im zehnten Stock eines 16-geschossigen Hochhauses in der Schillingstraße ein Brand aus. Die Feuerwehr evakuierte den Mieter und zwei Nachbarn und löschte den Brand.

von

Die Feuerwehr wurde kurz nach 5.30 Uhr per Notruf von dem Brand informiert. 38 Feuerwehrmänner machten sich auf den Weg. Nach Angaben der Feuerwehr drangen sechs Brandbekämpfer mit Atemschutzgeräten über das Treppenhaus zu der brennenden Ein-Zimmer-Wohnung vor. Im Hausflur trafen die Feuerwehrmänner auf den 36-jährigen Mieter der Wohnung und zwei seiner Nachbarn, die ihre Wohnungen ebenfalls verlassen hatten. Sie wurden über das Treppenhaus in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr brachte den Brand nach kurzer Zeit unter Kontrolle, der Mieter der Wohnung wurde mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung und leichten Brandverletzungen an der Hand ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Nachbarn blieben unverletzt. Laut Polizei wurde der Brand vermutlich durch eine niedergebrannte Kerze ausgelöst.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben