Berlin-Moabit : Brandstiftung im Keller - drei Leichtverletzte

Im Keller eines Mietshauses in der Zwinglistraße brannten Mittwochnacht ein Kinderwagen und Sperrmüll. Drei Bewohner kamen ins Krankenhaus.

von
Die Feuerwehr war im Einsatz. (Symbolbild)
Die Feuerwehr war im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Das Feuer in dem Mehrfamilienhaus in der Zwinglistraße war gegen 21.30 Uhr bemerkt worden. Ein 43 Jahre alter Bewohner des Hauses bemerkte Brandgeruch, als er nach Hause kam.

Der Brandgeruch kam aus dem Keller. In einem Vorraum standen ein Kinderwagen sowie Sperrmüll in Flammen. Der 43-Jährige rief die Feuerwehr und die Polizei.

Das Feuer war schnell gelöscht - allerdings war der Hausflur stark verqualmt. Drei Bewohner des Hauses, eine Frau und zwei Männer, mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Nach einer ambulanten Versorgung durften alle drei wieder nach Hause.

Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer gelegt wurde. Das Brandkommissariat hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung übernommen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar