Berlin-Neu-Hohenschönhausen : Räuber verprügeln 31-Jährigen

Ausgeraubt und niedergeschlagen: Zwei Räuber haben am Donnerstag einen Mann überfallen und schwer verletzt.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein 31-Jähriger ist am Donnerstag Opfer eines brutalen Überfalls geworden: Der Mann war nach Polizeiangaben gegen 0.40 Uhr auf einem Pfad in der Wustrower Straße unterwegs, als er von zwei Unbekannten überrascht wurde. Einer der Täter hielt ihn von hinten fest, der andere forderte Geld. Der Überfallene gab ihm zunächst sein Portemonnaie, dann verlangte der Räuber auch sein Handy und schlug ihm mehrfach ins Gesicht. Der 31-Jährige ging bewusstlos zu Boden, die Unbekannten nahmen ihm neben dem Handy auch seinen Schlüssel ab, schließlich flüchteten die beiden.

Als der Mann nach kurzer Zeit wieder zu Bewusstsein kam, ging er nach Hause und verständigte einen Nachbarn, der die Polizei und Rettungskräfte alarmierte. Das ausgeraubte Opfer wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar