Update

Berlin-Neukölln : 14-Jährige ausgeraubt - alle Tatverdächtigen ermittelt

Im Dezember hatte ein junger Mann einer Jugendlichen in Rudow das Handy geraubt. Inzwischen konnten beide Tatverdächtigen identifiziert werden.

Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Nachdem bereits einen Tag nach der Veröffentlichung von Bildern der Tatverdächtigen zu einem Raub in Rudow zwei 16- und 18-Jährige ermittelt werden konnten, führten weitere Hinweise nun auch zur Identifizierung der beiden anderen Tatverdächtigen. Es handelt sich um zwei 16 Jahre alte Jugendliche. Weitere Ermittlungen müssen nun klären, bei wem der Identifizierten es sich um den mutmaßlichen Haupttäter handelt.

Ein junger Mann hatte im Dezember einer 14-Jährige ihr Handy geraubt. Die Berliner Polizei veröffentlichte Bilder eines Tatverdächtigen, der mit einer Gruppe anderer junger Männer unterwegs war. Durch die Öffentlichkeitsfahndung konnten bereits zwei Mitglieder der Gruppe identifiziert werden. Die beiden anderen abgebildeten Unbekannten werden weiterhin gesucht und die Ermittlungen dauern an. Die Polizei konnte nicht ermittelt werden, welcher der abgebildeten jungen Männer der Tatverdächtige ist, darum werden Hinweise zu allen Gruppenmitgliedern gesucht.

Der gesuchte Tatverdächtige sprach die Jugendliche am 2. Dezember gegen 18 Uhr auf dem Verbindungsweg zu ihrem Wohnhaus in der Prierosser Straße in Rudow an. Zuvor hatte er sich von einer dreiköpfigen Gruppe gelöst. Er stellte der 14-Jährigen verschiedene Fragen, bis sie zur Beantwortung einer solchen Frage ihr Handy herausholte. In diesem Moment soll der Tatverdächtige gegen ihre linke Schulter geschlagen und ihr das Mobiltelefon aus der Hand gerissen haben. Anschließend flüchtete er zurück in Richtung Prierosser Straße, wo die drei anderen stehen geblieben waren. Von dort flüchtete er mit einem aus der Gruppe weiter in Richtung Köpenicker Straße.

21 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben