Berlin-Neukölln : 32-Jähriger getreten und mit Messer verletzt

Am frühen Sonntagmorgen wurde nahe der S-Bahn-Haltestelle Sonnenallee ein 32-Jähriger von einer Gruppe erst beleidigt und anschließend getreten und mit einem Messer verletzt. Ein Kioskbesitzer kam ihm zu Hilfe.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen halb vier wurde ein 32-Jähriger am Siegfried-Aufhäuser-Platz, nahe des S-Bahnhof Sonnenallee, unverhofft von einer Gruppe beschimpft und anschließend mit einem Messer angegriffen. Er flüchtete daraufhin in Richtung Saalestraße. Die Gruppe verfolgte ihn jedoch und brachte ihn durch Tritte zu Boden, woraufhin sie ihn weiter mit Tritten malträtierten und mit dem Messer verletzten.

Ein Kioskverkäufer beobachtete die Szene und schritt ein, woraufhin die Täter flüchteten. Das Opfer wurde mit Stichverletzungen und Prellungen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben