Berlin-Neukölln : Audifahrer wendet - Motorradfahrer stürzt

Das Wendemanöver eines Audifahrers in der Karl-Marx-Straße hat einen Motorradfahrer am Dienstagnachmittag ins Krankenhaus gebracht.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Bei einem Unfall auf der Karl-Marx-Straße in Neukölln ist ein Motorradfahrer am Dienstnachmittag schwer verletzt worden. Der 58-Jährige war um 16 Uhr in Richtung Rathaus Neukölln unterwegs, als er kurz hinter der Braunschweiger Straße von einem 34 Jahre alten Audifahrer erfasst wurde.

Der Audifahrer war nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei kurz zuvor aus der Braunschweiger Straße nach rechts in die Karl-Marx-Allee abgebogen. Da er aber in Richtung Buschkrugallee wollte, fuhr er kurz an den rechten Straßenrand heran und leitete dann ein Wendemanöver ein.

Der Autofahrer hatte offenbar nicht auf den Motorradfahrer geachtet, der sich von hinten näherte. Als der Audifahrer nach links zog, stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Der Mann auf dem Motorrad stürzte. Er wurde mit Kopf- und Oberkörperverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Unfallfahrer wurde nicht verletzt. Die Karl-Marx-Straße war zwischen Schierker Straße und Saalestraße für zwei Stunden komplett gesperrt.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben