Berlin-Neukölln : Bei Rot über die Ampel: Fußgänger schwer verletzt

Am Sonntagabend wurde in Neukölln ein Fußgänger schwer verletzt. Der Mann wurde beim Überqueren der Karl-Marx-Straße von einem Auto erfasst.

Foto: dpa

Ein 50-jähriger Fußgänger ist am Sonntagabend gegen 19 Uhr bei einem Unfall in Neukölln schwer verletzt worden. Der Mann war gerade dabei, die Karl-Marx-Straße in Richtung Fuldastraße zu überqueren, als er von einem Auto erfasst wurde. Offenbar wollte er trotz roter Ampel über die Straße gehen, sagte die Polizei am Montagmorgen.

Die Rettungskräfte brachten den Fußgänger mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, wo er stationär behandelt werden musste. Die Karl-Marx-Straße wurde nach dem Unfall für mehr als eine Stunde zwischen Fulda- und Weichselstraße gesperrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben